Blog

Hier veröffentlichen wir regelmäßig Meinungen zu aktuellen Ereignissen sowie Analysen, Hintergründe und Zeugnisse rund um das Thema Abtreibung.

Hans Harmsen – eine kurze Biografie

Wer war eigentlich Hans Harmsen? Eine kurze Google-Suche gibt nur wenig Aufschluss darüber, wie weitreichend und einflussreich die persönlichen ideologischen Ideen und Überzeugungen Harmsens auch heute noch sind.


Veröffentlicht unter Biografien am 01.05.2020


von: Andreas Düren
Die Geschichte meiner Abtreibung – Albany Rose

Ich hab bereits alles gehört. „Du wusstest, worauf Du Dich einlässt.“ „Du wolltest einfach nur Dein Baby töten.“ „Wenn Du nicht gefesselt warst, dann hast Du Dir selbst die Schuld zuzuschreiben.“ „Du wolltest diese Abtreibung.“


Veröffentlicht unter Zeugnisse am 21.04.2020


von: Albany Rose
Linksammlung: Indizien dafür, dass lebensbejahende Gesetze die Zahl ungeplanter Schwangerschaften senken.

Gesetze, die sich für den Schutz des Lebens einsetzen, verringern Abtreibungen auf zwei Arten. Der direkte und offensichtlichere Weg ist die Verringerung der Anzahl schwangerer Frauen, die abtreiben lassen. Zahlreiche Forschungsarbeiten zeigen, dass die Abtreibungsrate bei einer Einschränkung von Abtreibungen sinkt und die Geburtenrate steigt. Aber Pro-Life-Getze verringern Abtreibungen auch auf indirekte Weise: durch die Reduzierung unbeabsichtigter Schwangerschaften.


Veröffentlicht unter Analysen am 25.03.2020


von: secularprolife
Das Recht auf Leben, ein Privileg der “Makellosen”?

Heute begehen die Vereinten Nationen den Welt-Down-Syndrom-Tag um das öffentliche Bewusstsein in Bezug auf Down-Syndrom zu fördern. Die Lebenserwartung von Menschen mit Trisomie 21 beträgt über 60 Jahre – wenn Sie die Schwangerschaft überleben.


Veröffentlicht unter Aktuelles am 21.03.2020


von: Andreas Düren
Margaret Sanger – Person des Jahres?

Das TIME Magazin kürt Margaret Sanger – Gründerin von pro familia – nachträglich als »Person des Jahres« 1925. Verdient Sanger eine solche Würdigung?


Veröffentlicht unter Aktuelles am 16.03.2020


von: Andreas Düren
Internationaler Frauenkampftag

Der 8. März wird schon seit vor dem Ersten Weltkrieg als „Frauenkampftag“ begangen, um für Gleichberechtigung (im Speziellen für das Frauenwahlrecht) zu „kämpfen”. So zumindest die Intention Anfang des 20. Jahrhunderts. Heute wird dieser Tag aber nicht unwesentlich zur Verbreitung von Abtreibungspropaganda genutzt. Dabei waren quasi alle der frühen Frauenrechtlerinnen starke Abtreibungsgegner.


Veröffentlicht unter Aktuelles am 08.03.2020


von: Andreas Düren